Nur an 6 Tagen müssen Sie aufpassen

Nur an 6 Tagen brauchen Sie aufzupassen

6 Tagen im Zyklus aufpassenWer sicher und ohne Hormone verhüten möchte, der steht früher oder später vor folgender Entscheidung: Entweder man lässt sich ein Intrauterinpessar (vorzugsweise die Gynefix® Kupferkette) in die Gebärmutter implantieren und profitiert auf diese Weise von einer unbeschwerten hormonfreien Langzeitverhütung ohne täglich daran denken zu müssen oder man begibt sich selbst manuell bewaffnet mit Thermometer und Zyklusblatt oder mit Hilfe von einem Zykluscomputer auf das Abenteuer, seinen Körper und die zyklischen Vorgänge genau zu beobachten, um die fruchtbaren Tage herauszufinden und sein Verhütungsverhalten darauf auszurichten.

 

Schwanger werden kann man nur an 6 Tagen

Schwanger werden kann frau nur an rund 6 Tagen pro Zyklus. Diese Zeitspanne resultiert zum einen aus der Lebensdauer der Eizelle und zum anderen aus der Lebensdauer der Samenzellen. Diese Zeitspanne wird als "fruchtbare Tage" bezeichnet.
Während eine Eizelle nur rund 18 Stunden befruchtungsfähig ist, können Samenzellen im Körper der Frau bis zu 5 Tage überleben. Addiert man diese Zeitspannen, so kommt man zu einem Gesamtwert von rund 6 fruchtbaren Tagen.
Diese Information ist für Frauen, die sich eine Verhütung ohne Hormone wünschen von Bedeutung, denn eigentlich brauchen sie auch nur an diesen rund 6 fruchtbaren Tagen zu verhüten - die Kunst ist es allerdings diese 6 fruchtbaren Tage innerhalb des eigenen Zyklus herauszufinden und zu erkennen.
Als weitere Alternative bietet sich noch eine langfristige Alternative aus Kupfer. In diesem Bereich wurden in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen mit der GyneFix® gemacht.

 

GyneFix Banner content

 

Der Körper sendet eindeutige Signale

eindeutige signale fruchtbarkeitDer Körper sendet Monat für Monat eindeutige Signale, mit welchen er uns auf die fruchtbaren Tage hinweist. Mit diesen Kennzeichen für die Fruchtbarkeit lässt sich die persönliche fruchtbare Zeit der Frau sehr genau eingrenzen. Leider haben wir in den vergangenen Jahren aufgrund von hormonellen Verhütungsmitteln verlernt diese Zeichen zu deuten.
Zeichen für die 6 fruchtbaren „gefährlichen“ Tage

  •     Ihre Körpertemperatur verändert sich
  •     Ihre Hormonwerte verändern sich
  •     Veränderung der Zervixschleimkonsistenz
  •     die Beschaffenheit des Muttermundes verändert sich

Mit diesen signifikanten Veränderungen im Zyklusverlauf lassen sich die rund 6 gefährlichen Tage mit hoher Sicherheit eingrenzen, sodass Sie nur an diesen Tagen zusätzlich verhüten brauchen oder auf Wunsch enthaltsam bleiben. Einige Paare verzichten in dieser Zeit schlichtweg auf den Geschlechtsverkehr und wenden andere Sexualpraktiken an, wodurch sie eine zusätzlich Abwechslung in ihr Sexualleben bringen.
Für andere Frauen wiederum ist Spontanität wichtig. Sie bevorzugen es, sich nicht täglich mit ihrem Fruchtbarkeitsstatus auseinandersetzen zu müssen und scheuen im Gegenzug auch nicht einen kleinen Eingriff. An dieser Stelle kann die Gynefix® Kupferkette die richtige Empfehlung sein, welche sehr verträglich ist und mit welcher nur selten Nebenwirkungen beobachtet werden.

 

Wer sagt mir, wann meine fruchtbaren Tage sind?

Sie können die Verhütung ohne Hormone zum einem langfristig mit Gynefix® Kupferkette durchführen oder klassisch mit Thermometer und Zyklusblatt anwenden oder als Alternative einen Verhütungscomputer wie den cyclotest Zykluscomputer einsetzen, welcher Ihnen die Ermittlung, Dokumentation und Auswertung der fruchtbaren Tage abnimmt.


Ist der Verhütungscomputer die richtige Alternative für Sie? Anbei finden Sie den Link zum Shop und weiteren Informationen zum cyclotest myWay.

cyclotest banner content

10 Gruende fuer den Wechsel

hormone und nebenwirkungen

faq kupferkettei

verhuetung und sicherheiti

welche verhuetung passt zu mir

verhuetung mit dem computeri